HafenCity Lectures 2016/17 Vom Kommen und Bleiben. Wie Migration Stadt produziert #8 Bleiben & (Aus-)Bildung

Lectures

Vorliegende Erfahrungen zeigen, dass Geflüchtete nicht nahtlos in das bundesdeutsche System frühkindlicher, schulischer oder beruflicher Bildung eingegliedert werden können. Die größte Hürde stellen zunächst fehlende Sprachkenntnisse dar. (Aus-)Bildung ist jedoch erforderlich für das Bleiben und eine spätere eigenständige Einkommenssicherung. Die eingeladenen Gäste geben in Kurzreferaten Einblicke in wissenschaftliche Befunde und praktische Erfahrungen in (Aus-)Bildungsprozessen von Geflüchteten sowie Anregungen für deren Optimierung.


Joachim Schroeder untersucht als Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg seit mehreren Jahren in engem Kontakt mit der Bildungspraxis (Aus-)Bildungsprozesse von Geflüchteten im In- und Ausland.


Maren Gag leitet als Sozialpädagogin im Bereich Migration und Internationale Zusammenarbeit der passage gGmbH in Hamburg unterschiedliche Projekte im Feld der beruflichen Integration von Flüchtlingen und pflegt dazu ein breit gefächertes nationales und internationales Netzwerk.


Michael Stenger befähigt als Lehrer junge Flüchtlinge aus aller Welt, ein produktiver Teil unserer Gesellschaft zu werden. In der von ihm vor 16 Jahren gegründeten privaten Münchner SchlaU (Schulanaloger Unterricht)-Schule lernen sie in zwei Jahren Deutsch und erreichen gleichzeitig einen berufsqualifizierenden Schulabschluss.


Moderation: Ingrid Breckner

Images

http://ud.hcu-hamburg.de/projects/lectures/hafencity-lectures-2016-17-vom-kommen-und-bleiben-wie-migration-stadt-produziert-8-bleiben-aus-bildung

Information

HafenCity Lectures
Wie Migration Stadt produziert
hafencity-lectures.de

Donnerstag, 19.01.2017
19:00–20:30 Uhr
Café (EG) der HafenCity Universität
Überseeallee 16, 20457 Hamburg

Contributors

Prof. Dr. Ingrid Breckner

,

Urban and Regional Sociology