Bühnenräume Sylt - Strukturen einer Begehrensproduktion 2011

Student Projects

„Die schöne Urlaubswelt lebt davon, dass das Geschehene auf der Vorderbühne in strahlendes Licht getaucht wird, während die Hinterbühne, auf der die schweißtreibende Arbeit zum Gelingen der Vorstellung beiträgt, dem Touristen verborgen bleiben soll.“ (Michael Zinganel)
Die aktuellen Entwicklungen der Insel Sylt sind das Ergebnis von Bild- und Sehnsuchtsproduktionen einer Urlaubsdestination. Die Arbeit "Bühnenwelten Sylt - Strukturen einer Begehrensproduktion" widmet sich den ökonomischen, sozialen und kulturellen Strukturen dieser touristischen Entwicklung und sucht nach den Konstanten, die in diesem Bild unbewusst oder bewusst ausgeklammert werden.
Sie fragt insbesondere nach der Rolle des Raums, der auf der einen Seite Projektionsfläche für Erwartungen und Sehnsüchte ist; auf der anderen Seite Alltags- und Arbeitsort. Die Projektarbeit untersucht das unausgeglichene Nebeneinander und Verhältnis von touristischen Bildern und Räumen sowie deren Produktions- und Bereitstellungsmuster.
Eingebettet ist die Arbeit in theoretische Auseinandersetzungen mit der Bühnenmetapher nach Erving Goffman, wonach es eine Trennung in einen Hintergrund, auf dem die Darstellung einer Rolle vorbereitet wird, und einen Vordergrund, auf dem die Aufführung stattfindet. Das Projekt fragt, wie die beteiligten Akteure und Räume in Beziehung stehen und differenziert die Bühnenbegriffe weiter aus, um dem komplexen relationalen Gefüge der Bühne Sylt gerecht zu werden.

Images

http://ud.hcu-hamburg.de/projects/student-projects/buehnenraeume-sylt-strukturen-einer-begehrensproduktion-2011 http://ud.hcu-hamburg.de/projects/student-projects/buehnenraeume-sylt-strukturen-einer-begehrensproduktion-2011 http://ud.hcu-hamburg.de/projects/student-projects/buehnenraeume-sylt-strukturen-einer-begehrensproduktion-2011 http://ud.hcu-hamburg.de/projects/student-projects/buehnenraeume-sylt-strukturen-einer-begehrensproduktion-2011

Information

Urban Design Project 2